Bahnstr. 51 41569 Rommerskirchen Tel.: 0 21 83 - 42 02 90
Gemeinschafts­praxis Kaesmacher, Rommerskirchen
Gemeinschafts­praxis Kaesmacher, Rommerskirchen

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Gemeinschafts­praxis Kaesmacher, Rommerskirchen

Öffnungszeiten

Mo.08:00-13:30 | 14:30-18:00
Di.08:00-13:30 | 14:30-18:00
Mi.08:00-13:00
Do.08:00-13:30 | 14:30-18:00
Fr.08:00-13:00
u. nach Vereinbarung

Disease Management Programm für Asthma

für Asthma und COPD

Als DMP koordinierende Vertragsärztin/-arzt haben wir uns auf die Diagnose und Therapie des Asthma bronchiale und der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) spezialisiert. Im Rahmen des Disease Management Programms wird der Patient in die Behandlung stark mit eingebunden.

Bei Asthma bronchiale handelt es sich um eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege mit einer variablen Obstruktion (Verengung der Bronchien), die häufig spontan oder nach adäquater Therapie reversibel ist. Die chronische Entzündung wird durch eine Infiltration von Entzündungszellen in die Bronchialschleimhaut hervorgerufen.

Als Folge der Erkrankung geben die Patienten häufig mindestens eines der folgenden Kernsymptome an:

  • wiederholtes Auftreten anfallsartiger, oftmals nächtlicher Atemnot sowie Husten mit und ohne Auswurf, insbesondere bei Allergenkontakt, während oder nach körperlicher Arbeit, bei Infektion der Atemwege, thermischen Reizen, Rauch- und Staubkontakt.
  • jahreszeitliche Variabilität der Symptome
  • positive Familiengeschichte (Allergie, Asthma)
  • berufs-, tätigkeits- sowie umgebungsbezogene Auslöser von Atemnot und Husten

Im Gegensatz zu Asthma bronchiale handelt es sich bei der COPD um eine irreversible (bleibende) Atemwegsobstruktion (~verengung). Ursache ist eine chronische Entzündung der Atemwege, die meist progredient (fortschreitend) und durch inhalative Partikel- und Gasnoxen (~gifte) induziert (hervorgerufen) ist. Häufig ist Tabakkonsum beteiligt. Die einzige Möglichkeit, das Fotschreiten der Erkrankung aufzuhalten, besteht in einer Nikotinenthaltsamkeit.

Die Patienten klagen häufig über mindestens eines der Kernsymptome:

  • chronischer Husten
  • häufig (nicht immer) verbunden mit Auswurf
  • Belastungsluftnot

In der Regel beginnt diese Symptomatik erst nach dem 45. bis 50. Lebensjahr.

Zu Beginn der Behandlung erfolgt eine eingehende Untersuchung. Neben der individuellen Krankheitsgeschichte wird das Stadium der Krankheit erfasst und die Risikofaktoren (z. B. Rauchen, Übergewicht, Allergien, Noxen) herausgefiltert.

Auf Basis dieser Daten wird ein persönlicher Behandlungsplan erstellt und die Behandlungsziele festgelegt. Selbstverständlich gehören zum Asthma/COPD-Programm auch Ratschläge, welche Medikamente und Therapieformen besonders geeignet sind.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sowie eine Lungenfunktionsprüfung geben Aufschluss, ob sich das individuelle Risiko durch die eingeleitete Behandlung zum Positiven verändert und sich der Gesundheitszustand verbessert.

Gemeinschafts­praxis Kaesmacher

Bahnstr. 51 (Haus der Gesundheit)
41569 Rommerskirchen

Tel.0 21 83 - 42 02 90
Fax0 21 83 - 42 02 96
Mailinfo@praxis-kaesmacher.de

Jetzt Termin vereinbaren

Nutzen Sie unseren Online-Terminkalender:

zum Online-Terminkalender

Stand 12.11.2021

Liebe Patient*innen

Ab September gibt es eine 3. Coronaschutzimpfung mit einem m-RNA Impfstoff, hier bei uns Comirnaty von Biontech.

Dies gilt für alle Patient*innen über 18 Jahre.

Besonders für:

  • deren COVID-19-Zweitimpfung mindestens 6 Monate ( plus / minus 4 Wochen, je nach Risikostatus) zurückliegt.
  • Pflegebedürftige in Heimen und sonstigen Einrichtungen oder zu Hause in Pflege.
  • Patient*innen mit einer Immunschwäche, die z.B. ein immununterdrückendes Medikament erhalten z.B. nach Organtransplantationen oder bei Krebserkrankungen, Rheuma und anderen Erkrankungen.
  • Patient*innen, die 2x den Impfstoff von AstraZeneca oder 1x von Johnson & Johnson erhalten haben (Johnson & Johnson möglicht direkt 4 Wochen nach der ersten Impfung)

 

Gerne können Sie sich per mail / voicemail per Telefon an uns wenden. Bitte nennen Sie neben Name und Geburtsdatum auch den Name der jeweiligen Impfung und das Impfdatum / die beiden Impfdaten.

Die Drittimpfung gewährleistet einen länger anhaltenden Schutz vor einem schweren Verlauf und deutliche Reduzierung der Ansteckung und Infektiösität für sich selbst und andere!

Wir möchten nochmal dringend appellieren, dass sich alle bisher nicht Geimpften schnellstmöglich impfen lassen.

Denken Sie weiterhin daran, in geschlossenen Räumen mit mehreren Menschen eine Maske zu tragen.

Auch im privaten Umfeld macht eine 2 G-Regel ausdrücklich Sinn.

Nur gemeinsam kommen wir durch diesen schwierigen Winter! Schützen wir uns selbst und alle anderen!

 

COVID-19-Impfungen

Buchen Sie ab jetzt ganz bequem online einen Termin für die COVID-19-Impfungen.

Weitere Informationen

Auf Grund  neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse (verbesserte Wirkung gegen die Delta-Variante) wird bei uns nur noch BIONTECH

verimpft, auch als 2. Impfung nach AstraZeneca ( die heterologe Impfung hat die beste Immunantwort), hier sollte der Impfabstand mindestens 4 Wochen betragen.

Im Sinne einer möglichst raschen Beendigung der Pandemie laden wir Sie ein mit Freunden und Bekannten über Ihre positiven Erfahrungen mit der Coronaimpfung zu sprechen und Ungeimpfte zu motivieren.

Jede*r zählt !