Bahnstr. 51 41569 Rommerskirchen Tel.: 0 21 83 - 42 02 90
Gemeinschafts­praxis Kaesmacher, Rommerskirchen
Gemeinschafts­praxis Kaesmacher, Rommerskirchen

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Gemeinschafts­praxis Kaesmacher, Rommerskirchen

Öffnungszeiten

Mo.08:00-13:30 | 14:30-18:00
Di.08:00-13:30 | 14:30-18:00
Mi.08:00-13:00
Do.08:00-13:30 | 14:30-18:00
Fr.08:00-13:00
u. nach Vereinbarung

Zecken-Erkrankungen

Deutsche FSME-Risikogebiete 2021

Frühsommer-Meningoenzephalitis(Hirnhautentzündung, FSME) ist zwar selten, aber gegen die potentiell lebensbedrohliche Krankheit gibt es keine kausale Therapie.

Eine Impfung ist jedem zu empfehlen, der sich in Risikogebieten in der Natur aufhalten möchte.

WICHTIG: bei Wanderungen im Gras oder Büschen helle, körperbedeckende Kleidung tragen, den Körper regelmäßig absuchen und Zecken sofort entfernen, ohne sie zu quetschen.

Ein bis fünf Prozent der Zecken in Risikogebieten können nach Angaben des Robert-Koch-Institut Träger von FSME-Viren sein. Etwa 30% der infizierten Menschen erkranken, zehn Prozent bekommen eine Hirnhautentzündung (Meningoenzephalitis). Jeder 50. bis 100. mit Hirnbeteiligung stirbt.

Einziger wirklicher Schutz: Impfen!!!!!!!

FSME-Verbreitung in Europa

Dänemark, Frankreich, Griechenland, Italien

Diese Länder sind fast frei von FSME. In Dänemark besteht ein Risiko nur auf der Insel Bornholm. In Frankreich sind einzelne Herde im Elsaß, um Nancy und um Grenoble bekannt. In Griechenland gibt es nur westlich von Thessaloniki einen Naturherd. In Italien kommt FSME in den Provinzen Trentino, Belluno, Goriza, Florenz und Latium sowie im Piemont vor

Österreich

Das Land ist bekanntlich ein Hochrisiko-Gebiet. Besonders gefährliche Regionen sind die Flußniederungen entlang der Donau, Teile von Kärnten, der Steriermark und des Burgenlandes. In den letzten Jahren wurden einzelne Herde in Vorarlberg und Salzburg nachgewiesen.

Schweiz

FSME kommt in den Niederungen unterhalb von 1000 Metern in den nördlichen Landesteilen vor mit Hauptendemie-Gebieten in oberen Rheintal und in der Zentralschweiz.

Skandinavien

FSME kommt nur im Süden der Läner vor, das Risiko ist gering.

Gemeinschafts­praxis Kaesmacher

Bahnstr. 51 (Haus der Gesundheit)
41569 Rommerskirchen

Tel.0 21 83 - 42 02 90
Fax0 21 83 - 42 02 96
Mailinfo@praxis-kaesmacher.de

Jetzt Termin vereinbaren

Nutzen Sie unseren Online-Terminkalender:

zum Online-Terminkalender

Stand 12.11.2021

Liebe Patient*innen

Ab September gibt es eine 3. Coronaschutzimpfung mit einem m-RNA Impfstoff, hier bei uns Comirnaty von Biontech.

Dies gilt für alle Patient*innen über 18 Jahre.

Besonders für:

  • deren COVID-19-Zweitimpfung mindestens 6 Monate ( plus / minus 4 Wochen, je nach Risikostatus) zurückliegt.
  • Pflegebedürftige in Heimen und sonstigen Einrichtungen oder zu Hause in Pflege.
  • Patient*innen mit einer Immunschwäche, die z.B. ein immununterdrückendes Medikament erhalten z.B. nach Organtransplantationen oder bei Krebserkrankungen, Rheuma und anderen Erkrankungen.
  • Patient*innen, die 2x den Impfstoff von AstraZeneca oder 1x von Johnson & Johnson erhalten haben (Johnson & Johnson möglicht direkt 4 Wochen nach der ersten Impfung)

 

Gerne können Sie sich per mail / voicemail per Telefon an uns wenden. Bitte nennen Sie neben Name und Geburtsdatum auch den Name der jeweiligen Impfung und das Impfdatum / die beiden Impfdaten.

Die Drittimpfung gewährleistet einen länger anhaltenden Schutz vor einem schweren Verlauf und deutliche Reduzierung der Ansteckung und Infektiösität für sich selbst und andere!

Wir möchten nochmal dringend appellieren, dass sich alle bisher nicht Geimpften schnellstmöglich impfen lassen.

Denken Sie weiterhin daran, in geschlossenen Räumen mit mehreren Menschen eine Maske zu tragen.

Auch im privaten Umfeld macht eine 2 G-Regel ausdrücklich Sinn.

Nur gemeinsam kommen wir durch diesen schwierigen Winter! Schützen wir uns selbst und alle anderen!

 

COVID-19-Impfungen

Buchen Sie ab jetzt ganz bequem online einen Termin für die COVID-19-Impfungen.

Weitere Informationen

Auf Grund  neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse (verbesserte Wirkung gegen die Delta-Variante) wird bei uns nur noch BIONTECH

verimpft, auch als 2. Impfung nach AstraZeneca ( die heterologe Impfung hat die beste Immunantwort), hier sollte der Impfabstand mindestens 4 Wochen betragen.

Im Sinne einer möglichst raschen Beendigung der Pandemie laden wir Sie ein mit Freunden und Bekannten über Ihre positiven Erfahrungen mit der Coronaimpfung zu sprechen und Ungeimpfte zu motivieren.

Jede*r zählt !